Hallo und Herzlich Willkommen =)
In dieser Lektion stelle ich dir die Entwicklungsumgebung von Visual Studio Code vor mit der wir in diesem Kurs arbeiten werden.
 
Inzwischen weißt du, dass bereits ein Texteditor ausreicht um einfach Programme zu schreiben.
Werden deine Programme ein wenig größer lohnt es sich mit integrierte Entwicklungsumgebungen zu arbeiten.
Diese werden oft als IDEs für Integrated Development Environments abgekürzt.
IDEs enthalten zusätzliche Werkzeuge, die in der Softwareentwicklung häufig gebraucht werden und helfen dir indem sie zum Beispiel automatisch angefangenen Code vervollständigen, Dokumentation, auf korrekte Syntax wie Einrückung und Klammersetzung achten und dich beim Debugging unterstützen.
Die Auswahl der „richtigen“ IDE ist stark von deinem persönlichen Geschmack abhängig, und grundsätzlich kannst du nichts falsch machen, wenn du einige verschiedene ausprobierst bist du eine findest die dir gut gefällt.
In diesem Kurs werde ich Visual Studio Code von Microsoft verwenden.
Die Funktionen, die ich nutzen werde und dir in dieser Lektion vorstelle wirst du aber auch in den meisten anderen IDEs deiner Wahl finden.
 
Wenn du dich nach einer alternativen IDE umsehen möchtest, kann ich dir beispielsweise PyCharm, Sublime Text oder Visual Studio als Startpunkt für deine Suche empfehlen.
 
Microsofts Visual Studio Code kannst du dir kostenlos herunterladen:
Auf der Website wird dein Betriebssystem automatisch erkannt und das entsprechende Setup zum Download empfohlen.
 
Nach der Installation kannst du Visual Studio Code starten.
 

 Um Visual Studio Code zur Entwicklung mit Python zu nutzen, musst du nun noch die Erweiterung für Python installieren.
Das kannst du machen indem du auf das Erweiterungs Symbol am linken Rand klickst und anschließend im Suchfeld Python eingibst.
Wenn du die Python Erweiterung von Microsoft gefunden hast musst du nurnoch auf Installieren klicken.
 
 
Nun sollten die folgenden drei Vorbedingungen erfüllt sein:
1)      Python installiert (https://www.python.org/downloads/)
2)      Visual Studio Code installiert
3)      Python Erweiterung für VS Code installiert
 
Um nun ein neues Projekt zu starten musst du zuerst einen Ordner auswählen oder anlegen in dem du deine Dateien speichern möchtest.
Das kannst du entweder über den Windows Dateiexplorer mit Rechtsklick – Neu – Ordner machen oder du nutzt direkt das Terminal in VS Code.
Dieses öffnest du durch einen klick auf Terminal in der Menüleiste, kannst dann mit dem cd Befehl in das Verzeichnis navigieren in dem du deinen Ordner schließlich mit dem mkdir Befehl anlegen möchtest.
 
Um den Ordner in VS Code zu öffnen kannst du entweder über die Menüleiste bei Datei – Ordner öffnen… oder mit dem Befehl „code .“ im Terminal machen.
 
Jetzt kannst du unter Datei – Neue Datei deine Python Datei erstellen in der du deinen Quellcode schreiben wirst.
Wichtig ist bei diesem Schritt, dass du an die .py Endung denkst, damit VS Code weiß dass es sich um eine Datei mit Python Code handelt.
 
VS Code erstellt und öffnet daraufhin automatisch eine leere Datei, in der du direkt anfangen kannst, deinen Code zu schreiben.
Wenn du auf das Explorer Symbol am linken Rand klickst, öffnet sich ein Abschnitt, in dem du alle Dateien sehen kannst, die sich in dem aktuell ausgewählten Ordner befinden.
Wenn du etwas Code geschrieben und die Datei abgespeichert hast kannst du sie über das grüne Play Symbol in der oberen rechten Ecke in einem Terminal direkt in VS Code ausführen.
 
 
Im unteren Teil der Oberfläche findest du neben dem Terminal auch einen Abschnitt, der dir Fehler in deinem Code anzeigt.
 
Des Weiteren findest du am linken Rand einen Abschnitt zum Suchen.
 
Zur Versionsverwaltung.
 
Und zum Debugging.


Diesen werden wir uns gleich in der nächsten Lektion noch einmal genauer anschauen.
 
Wenn du Fragen hast oder Probleme in dieser Lektion hattest, dann zögere bitte nicht bei Google oder mir nachzufragen.
Wenn du es geschafft hast ein neues Projekt anzulegen und dich kurz mit der Entwicklungsumgebung vertraut gemacht hast, dann bist du an dieser Stelle gut für die nächsten Schritte gerüstet, und ich freue mich schon darauf dich gleich in der nächsten Lektion wiederzusehen =)